Aktuelles
Aktuelles
Erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ PDF Drucken

Am 17. März 2016 fand wieder der alljährliche Känguru-Wettbewerb statt. Es nahmen 153 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 11 teil. Während einer Bearbeitungszeit von 75 Minuten mussten möglichst viele der 24 bzw. 30 verschiedenen Logikrätsel und mathematischen Knobeleien richtig gelöst werden. Die Anzahl der 1., 2. und 3. Preise wird jedes Jahr deutschlandweit klassenstufenweise getrennt festgesetzt, so dass rund 5% aller Känguru-Teilnehmer einen Preis erhalten.

In diesem Jahr überzeugten zehn Schülerinnen und Schüler mit besonders guten Leistungen:

1. Preis: Nele Klompmaker (5U1) und Janna Stroers (6s)

2. Preis: Samuel Hebestreit (5R), Jana Veer (6s), Marie Holtvlüwer (6U1), Maximilian(7R) und Sebastian Voget (7R)

3. Preis: Manuel von Beesten (5U1), Florian Middendorf (6U1) und Jonas Wolterink (9R)

Herzlichen Glückwunsch und weiter so! (HiM)

 
Der letzte römische Kaiser als weise Witzfigur im Kunstverein Neuenhaus PDF Drucken

Neuenhaus, den 3./4.6.16 Die schauspielerischen Nachwuchstalente des LMG Neuenhaus, Meitners Bühnenfreu(n)de, haben sich unter der Leitung von Christiane Hahn mit viel Spielfreude eines Stücks angenommen, das sich mit dem Ende des Römischen Reiches im Westen befasst – ein unbestreitbar welthistorisch bedeutsames Ereignis. Friedrich Dürrenmatt schrieb dazu kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs eine Komödie unter dem Namen „Romulus der Große“, die es zwar mit der geschichtlichen Realität nicht immer so genau nimmt, aus der aber eine ganze Menge an philosophischer Einsicht spricht. Bei den Aufführungen am letzten Freitag und Samstag fungierte der Garten des Kunstvereins Neuenhaus erstmals als gefällige Theaterbühne:

Schicksalsergeben und seelenruhig sieht der letzte römische Kaiser Romulus Augustus (gespielt von Tanja Gövert) dem Untergang seines Weltreiches entgegen. Dass sich vor seinen Toren die Germanen unter ihrem Führer Odoaker anschicken, ihm seine Krone abzunehmen, kann ihn nicht aus der Ruhe bringen. Er interessiert sich in erster Linie für sein gepflegtes „Morgenessen“ und seinen Hühnerhof. Seine Zuchtobjekte sind nach berühmten Kaisern und Feldherren benannt, täglich lässt er sich berichten, welche Hennen die meisten Eier gelegt haben. Die Staatskasse ist leer, seinen Favoriten spendiert er die letzten goldenen Blätter aus seiner Lorbeerkrone.

 


Weiterlesen...
 
Theaterfieber PDF Drucken

Anlässlich des Schülertheatertreffens „NiST“, das alle zwei Jahre stattfindet, hatten wir, der Kurs Darstellendes Spiel in Jahrgang 11 und 12 die Möglichkeit, für fünf Tage in Begleitung von Frau Klein nach Göttingen zu reisen. Mit unserem Stück „Verkörperung“ unter der Leitung von Frau Sperling hatten wir uns in einem regionalen Vorentscheid hierfür qualifiziert.

Unter dem Thema „Theaterfieber“ versammelten sich in dieser Woche zehn verschiedene Theatergruppen aus ganz Niedersachsen, wobei Altersstufen von der dritten bis zur zwölften Klasse vertreten waren. Dementsprechend abwechslungsreich gestaltete sich unsere Woche in Göttingen. Auch inhaltlich bot sich eine große Bandbreite, somit wurde das Ansehen mehrerer Produktionen hintereinander nicht langweilig. Neue Einflüsse und Eindrücke für die eigene Theaterarbeit häuften sich in dieser Woche auf der einen Seite durch das Ansehen und Diskutieren der anderen Stücke, auf der anderen Seite aber auch in verschiedenen Workshops, welche im Vorhinein von uns gewählt werden konnten. Hierbei wurde mit unterschiedlichen Herangehensweisen zum Beispiel die Bühnenpräsenz und das Improvisationsvermögen geschult.

Ein besonderes Highlight war die aus St. Petersburg stammende Gastgruppe, welche mit hoher schauspielerischer Qualität ein deutsches Stück auf die Bühne brachte. Erwähnenswert ist hierbei, dass sie selbst noch Schüler des 11. Jahrgangs sind und kaum Deutschkenntnisse haben. Aber nicht nur diese, sondern auch andere Gruppen überraschten mit herausragenden Leistungen und boten viel Anlass zum Applaus. Im Gegenzug dazu erhielten auch wir überaus positives Feedback für unser Stück „Verkörperung“. Alles in allem war das also eine sehr produktive und gelungene Woche, welche uns in unserer weiteren Theaterarbeit sicherlich gefördert hat. Wir danken dem Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasiums ganz herzlich für die großzügige Unterstützung. (A. Strauss)

 
Theater: „norway.today“ auf Neuenhauser Bühne PDF Drucken

Klaus Thiele hat das sehr erfolgreiche Kammerspiel „norway.today“ des Autors Igor Bauerisma mit Jana Alexandrov und Niklas Schmidt inszeniert. Am Samstagabend (28.05.) ging es im Lise-Meitner-Gymnasium über die Bühne.

Ein Bericht in der GN ist dazu auch erschienen, den Sie hier nachlesen können. Sie finden den Bericht auch unter dem Menü "Presse, Elternbriefe".

 
Exkursionen der Klasse 5S, 6R und der Klasse 8 PDF Drucken

Die Klassen 5S, 6R und 8 haben an einer Exkursion teilgenommen. Dabei hat zum "Welttag des Buches" die Klasse 5S die Stadtbibliothek Nordhorn besucht und vieleTipps bekommen, wie man sich in der Bibliothek orientieren kann. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier.

Die Klasse 6R hat den jüdischen Friedhof in Neuenhaus besucht. Dabei hat Pastor Wiarda viele spannende Geschichten erzählt. Der jüdische Friedhof in Neuenhaus wurde um 1650 auf Dünen errichtet, deswegen ist er heute hügelig. Aber mittlerweile ist alles mit Moos überwachsen. Da Pastor Wiarda gut Hebräisch sprechen kann, hat er unter anderem der Klasse 6R viele Grabsteine vorgelesen. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier.

Einen verlässlichen Busfahrer, drei motivierte Lehrkräfte und 76 antikebegeisterte Achtklässler einte am Mittwoch, 25.05.16, ein Ziel: die Colonia Ulpia Traiana im römischen Germanien nahe dem heutigen Xanten am Niederrhein. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier.

Die drei Berichte findet man auch unter dem Menü "Unterricht"->"Exkursionen".

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 10 von 23