Das Lise-Meitner-Gymnasium Neuenhaus und Uelsen wird 50 !!! - Festwoche vom 17. bis zum 24. September 2017 - Tanzabend (nicht nur) für Ehemalige am 23. September 2017
Artikel Jugend forscht 2016
Jugend forscht 2016 PDF Drucken

Im Rahmen des Seminarfachs „Naturwissenschaftliches Forschen“ haben sechs Schüler unserer Schule am diesjährigen Regionalwettbewerb in Lingen von Jugend forscht teilgenommen. Die Schüler mussten ihre Projekte vorstellen und vor einer Fachjury verteidigen.

Im Einzelnen haben Lena Blekker und Matthis Wolterink ein Blinden-Vorlesegerät entwickelt, mit dem man Fotos von Texten machen kann, die daraufhin über Kopfhörer vorgelesen werden. Dieses Gerät soll vor allem blinden Menschen helfen, damit sie auch ohne Blindenschrift Texte erfassen können.

Chris-Marian Forke und Timo Tholen produzierten einen Roboter, der selbstständig aus einem Labyrinth findet und eine Karte von seinem Weg erstellt. Zudem beschäftigten sich Frederik Scholte-Meyerink und Jonas Tymann mit der Frage, ob es sich beim Brettspiel „Mensch ärgere dich nicht“ nur um Zufall handelt, wer am Ende gewinnt. Dabei generierten sie ein Programm, mit dem man mehrere Strategien durchspielen kann, die daraufhin ausgewertet werden.

Die Jury zeigte sich sehr angetan von allen Projekten, jedoch reichte es in diesem Jahr nicht zu einem Preisgewinn. Dies ist vor allem der Situation geschuldet, dass die Projekte noch nicht abgeschlossen sind. Die Schüler wollen ihre Ideen aber weiterentwickeln und im nächsten Jahr einen neuen Anlauf starten. (sue)

 

Die sechs Teilnehmer unserer Schule sowie Tabea Bloemendal aus Emlichheim, die einen dritten Platz erreichte.