AGs und Projekte
Das BioTechnikum in Neuenhaus PDF Drucken

Ein Bericht der Klasse 6T


Das BioTechnikum ist ein „Wissenstruck“, der durch ganz Deutschland fährt. Es hält in vielen Städten und informiert Schüler und interessierte Personen. Auch in Neuenhaus machte das BioTechnikum halt. Am 03.02. und 04.02.2014 konnte man sich über das Thema Biotechnologie informieren. Das BioTechnikum wurde 2008 vom Bundesministerium für Forschung und Bildung initiiert und im Sommer 2013 überarbeitet. Es gibt drei Wissenschaftler, die für das BioTechnikum arbeiten, davon sind immer zwei vor Ort, um die Schüler zu betreuen. Sie erklären Schülern und interessierten Personen in Vorträgen und Praktika sowie anhand von Modellen, Filmen und PC-Animationen Themen aus der Biotechnologie. Außerdem gibt es einen Tag der offenen Tür. Forschung wird auf dem Truck nicht betrieben, sondern es geht um das Vermitteln von Wissen über Forschung. Das BioTechnikum bietet verschiedene Workshops und Praktika an. Vom Lise-Meitner-Gymnasium nahmen Schüler der siebten Klasse bis zur Oberstufe an diesen teil. In den Praktika führten die Schüler Versuche durch, die sonst an Universitäten stattfinden. Vorträge informierten über Berufsmöglichkeiten in der Biotechnologie. U.a. nahmen zwei siebte Klassen des Lise-Meitner-Gymnasiums und eine fünfte Klasse der Wilhelm-Staehle-Schule Neuenhaus an einem solchen Praktikum teil, dem „kleinen Käselabor“.